Objekte für den täglichen Gebrauch

Objekte für den täglichen Gebrauch

Ausgehend von einem inneren Bild forme ich Gegenstände aus Holz, die oft mit Pferdehaaren kombiniert werden. Ihr Nutzen liegt jedoch nicht im praktischen oder handwerklichen, sondern im ideellen Bereich. Die Objekte sind Platzhalter für all das, was fehlt, für etwas, das eine Person braucht oder sich wünscht. Die Objekte für den täglichen Gebrauch erlangen erst im Zusammenhang mit dem Menschen, der sie „benutzt“, eine Bedeutung.

Ihre Bezogenheit auf den Menschen spiegelt sich auch in ihren körperbezogenen Maßen und der haptischen, hautähnlichen Oberfläche wieder.

Mit meinen Skulpturen möchte ich den Blick auf etwas lenken, das es zu entdecken gilt. Ein damit verbundenes Moment des Innehaltens, Vergleichens und sich Versenkens ist erwünscht.